Rückblick 2005

Der Verein "Freunde und Förderer der Goetheschule e.V." zieht wieder Bilanz...

Auch im Jahr 2005
konnten durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Einnahmen aus Veranstaltungen
viele Projekte unterstützt werden!



Fachbereiche wie die Naturwissenschaften, Sprachen und Sport haben Zuwendungen erhalten und die wichtige Hausaufgabenhilfe wird ebenfalls über den Förderverein abgewickelt. Dank einer großzügigen Spende von Erwin Nöske, dem alleinigen Vorstand der Dr.Bodo-Sponholz-Stiftung, konnte der Brennofen der Schule wieder instand gesetzt werden. Dieser ist nun endlich wieder einsatzbereit und kann im Kunstunterricht für schöne Töpferarbeiten genutzt werden.

Mit einer Computer-Sachspende machte Herr Nöske außerdem noch der Schülervertretung und der Redaktion der Schülerzeitung "kurzschluss" eine große Freude. Diese unterstützen und erleichtern nun die Arbeit beider Schulgremien. Die Verteilung der Spenden wird über den Förderverein geregelt.

Am "Tag der offenen Tür" bot der FFG diesmal außer Kaffee und Kuchen für die zukünftigen Fünftklässler und deren Eltern selbstgebastelte Windlichter an; zusätzlich gab es noch einen Bücherflohmarkt. Der Erlös dieser Veranstaltung kam ausnahmsweise mal nicht der Schule zugute, sondern war für die Spendenaktion der Stadt für die Flutopfer in Indien gedacht; immerhin konnten fast 800,00 Euro an Pater Francis übergeben werden.

Das "Plug-In-Konzert" im Juli zum Schuljahresabschluss hatte bei Schülern und Eltern großen Erfolg. Im Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule spielten hier vier Bands, der Schul-Pop-Chor, der aus Mitteln des FFG unterstützt wird, gab zum ersten Mal eine Kostprobe seines Könnens. Der Förderverein war mit Helfern für das Grillen und den Getränkeverkauf zuständig. Der Erlös kam der Schule zugute.